Erlebnisreiches Wochenende beim KCW

Nach der Jahreshauptversammlung am Freitag fand Samstag der Schnupperkurs statt, 14 Neugierige konnten unter Anleitung der Übungsleiter des KCW den Kanusport ausprobieren.  Zuerst wurden die verschiedenen Bootstypen vorgestellt, anschließend ging es aufs Wasser und zum Schluss konnten die ganz Mutigen die Bootsrutsche des KCW ausprobieren.

Am Sonntag ging es dann für die Jugendlichen, die mit zur Jugendfahrt ins Wildwasser wollen, nach Hohenlimburg um ausgiebig Kehrwasser fahren und Walzen springen zu üben. Die Bilder hierzu sind in einer extra Gallerie zusammen gefasst, die hier zu finden ist.

Jahreshauptversammlung 2022

Der neue Vorstand des KCW nach der Jahreshauptversammlung

Am Freitag fand beim KCW die Jahreshauptversammlung statt. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Oliver Nolte bedankte dieser sich zuerst beim langjährigen Bootshauswart Sascha Strümpel für seine Dienste, da er sich nach 5 Jahren nicht mehr zu Wiederwahl zu Verfügung stellt, mit einem kleinen Präsent. Bei seiner anschließenden Zusammenfassung des vergangenen Jahres hob Oliver besonders hervor, dass der Kanu Club trotz der Einschränkungen durch die Pandemie gut dasteht und alle Mitglieder den Verein sehr aktiv unterstützen. Insbesondere die Trainings sind sehr gut besucht, beim Freitagstraining sind mittlerweile so viele Mitglieder anwesend, dass es teilweise schwierig wird, für jeden ohne eigenes Boot ein Vereinsboot zu finden. Kassierer Benedikt Wrede berichtete im Anschluss die aktuelle Finanzlage des KCW. Wanderwartin Stefanie Bank freute sich ebenfalls, dass aktuell sehr viele Mitglieder aktiv Paddeln, so waren 2 Gruppen des KCW über Ostern unterwegs, eine in Frankreich und eine in Hamburg, über Pfingsten ist eine Bezirksfahrt nach Hannover geplant. Die Jugendwarte berichteten von der Jugendversammlung im März, bei dieser waren 20 der 50 Jugendlichen anwesend, hier wurde Max Wette wieder zum 1. Jugendwart gewählt, Lia Nolte zur 2. Jugendsprecherin. Auch für die Jugendlichen sind einige Fahrten geplant, so soll es über Christi Himmelfahrt mit 15 Jugendlichen in die Alpen gehen, im September findet das Jugendwochenende am Bootshaus statt. Durch den Defekt des Vereinsbus musste# für die Jugendfahrt sehr viele Betreuer gefunden werden, die auch mit einem eigenen Auto mitfahren können. Die Jugendfahrt wird von den Stadtwerken Wickede/Fröndenberg unterstützt, da das Projekt „Jugendfahrt“ des KCW bei der Onlineabstimmung zu den Ruhrpur-Talern der Stadtwerke den 4. Platz belegen konnte.

Bei den anschließenden Wahlen zum Vorstand wurden Paul Salmen erneut zum 2. Vorsitzenden / 1. Schriftführer und Stefanie Bank zur 1. Wanderwartin gewählt. Zum neuen Bootshauswart wurde Martin Pelz gewählt. Zudem wurden 6 neue Mitglieder aufgenommen, so dass der KCW jetzt 177 Mitglieder hat. Zuletzt diskutierten die Vereinsmitglieder noch länger über die Neuanschaffung eines Vereinsbusses, dies wird von den Mitgliedern unterstützt, ist aber aufgrund der Lage am Gebrauchtwagenmarkt aktuell für den Verein sehr schwierig. Zudem leidet der Verein unter der Sperrung der Zufahrt zum Bootshaus über Wickede, da fast alle Vereinsmitglieder aus dieser Richtung kommen und auf Grund der Bauarbeiten zum Hochwasserschutz aktuell über Warmen einen mehr als 7 km langen Umweg fahren müssen. Da diese Sperrung noch bis März bestehen bleibt ist Oliver Nolte aktuell in Diskussionen mit der Gemeinde, vermutlich wird es aber keine Verbesserung der Anreisemöglichkeit geben.

Schnupperkurs beim KCW: Paddeln für Einsteiger

Action, Abenteuer und Naturerlebnis, dies alles kann man beim Kanusport in der nahen Umgebung oder auch in anderen Ländern erleben.

 Beim Kanu-Club Wickede werden unter anderem Wanderfahrten für die ganze Familie,  sportliche Touren im nahen Sauerland und spritzige Wildwasserfahrten in Österreich und anderen Alpenländern angeboten.

Damit Interessierte jetzt einen kleinen Einblick in die abwechslungsreiche Sportart bekommen bietet der Kanu-Club Wickede am Samstag, den 7. Mai 2022 von 14.00 – 18.00 Uhr einen Anfängerkurs an. Teilnehmen können Kinder ab 8 Jahre, Jugendliche, Erwachsene und Familien.
Gute Schwimmkenntnisse sind erforderlich! Im Kurs werden die Grundtechniken des Kajakfahrens auf stehendem und leicht fließendem Gewässer von erfahrenen Fachübungsleitern des KCW vermittelt und die Basisstufe des Europäischen Paddelpass (EPP) kann erlangt werden.
Die nötige Ausrüstung wie Boote und Zubehör werden komplett vom Kanu-Club Wickede gestellt. Sportsachen und Wechselkleidung sind mitzubringen. Kosten 18,- € pro Person. Eine Anmeldung ist erforderlich (Teilnehmerbegrenzung) bei Oliver Nolte Tel. 02377/9271094 ab 18 Uhr.

Spendenaufruf für einen neuen Vereinsbus

Leider hat am letzten Wochenede unser Vereinsbus den Geist aufgegeben und ist irreparabel defekt. Um weiterhin unsere Sonntagstouren und die Jugendarbeit im gewohnten Maße anbieten zu können, benötigen wir daher dringend einen neuen! Insbesondere Aktivitäten wie die Jugendfahrt in die Alpen oder die Urlaube über die langen Wochenende sind ohne einen Bus zum Transport der Jugend + Anhänger für Boote und Gepäck nicht mehr durchführbar! Wer etwas Spenden möchte oder einen passenden Bus zu Verkaufen hätte kann sich unter vorstand@kanu-club-wickede.de Kontakt aufnehmen, die Telefonnummern der Vorstandsmitglieder sind außerdem auf der Kontaktseite zu finden.

Obere Ruhr im Februar 2022

Heute waren wir auf der oberen Ruhr, bei Sonnenschein und einem guten Pegel ging es flott von Oldsberg bis Meschede.

Obere Lenne

Endlich Wasser im Sauerland! Das haben wir natürlich direkt ausgenutzt und sind zur oberen Lenne gefahren. Eine spaßige Tour mit vielen Wehren und genug Action für unsere Kiddies.

Wettbewerb bei den Stadtwerken Fröndenberg/Wickede (Ruhr)

Der KCW hat sich bei den Stadtwerken Fröndenberg/Wickede Ruhr um eine Förderung für die Jugendfahrt beworben, hier das Bewerbungsvideo:

Weihnachtsfeier beim KCW

Am Samstag fand beim Kanu Club die Weihnachtsfeier statt. Um die Feier trotz der aktuellen Coronalage durchführen zu können, fand sie dieses Jahr das erste Mal nicht im sondern vorm Bootshaus statt, dank vieler Lichterketten und weiterem Schmuck in sehr schöner Weihnachtsmarktatmosphäre. Zudem stellten viele Mitglieder ihre Feuerschalen zur Verfügung, so dass sich alle auch ausreichend wärmen konnten. Die Veranstaltung war als 2G+ angekündigt: die Impfausweise wurden kontrolliert und am Bootshaus waren zu Beginn der Veranstaltung Bürgertests möglich, hier ließen sich alle Anwesenden testen und ermöglichten so eine sehr entspannte Weihnachtsfeier.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier haben wir wie jedes Jahr die erfolgreichen Schüler, Jugendliche und auch Erwachsene geehrt. Dieses Jahr konnten die Kanuten des KCW 42.075km erpaddeln, durch die Pandemie und dadurch ausgefallene Gemeinschaftsfahrten leider 11.000km weniger als in der letzten Saison, insgesamt erfüllten 38 Erwachsene und 11 Jugendliche/Schüler die Bedingungen für das Wanderfahrerabzeichen des Deutschen Kanu Verbands. In der Bezirkswertung erreichte der KCW erneut den 1. Platz.

Bei der Weihnachtsfeier wurden alle Schüler und Jugendlichen vom Nikolaus und den Jugendwarten Max Wette und Henrik Hagelschür geehrt (Foto anbei). In der Schülerwertung erreichte Samuel Bank (12J) den ersten Platz mit 941 km, Jonas Hohmann (10J) den zweiten Platz mit 582 km und Sophia Allary (13J) den dritten Platz mit 215 km. In der Jugendwertung erreichte Ole Rohns (16J) den ersten Platz mit 26 Punkten (479 km), Anna Siebert (18J) mit 25 Punkten (500 km) den zweiten Platz und Lia Nolte (14J) mit 17 Punkten (356 km) den dritten Platz. Nach der Jugendehrung ging es mit dem filmischen Jahresrückblick weiter, danach haben die Wanderwartin Stefanie Bank und Bastian Hülsenbeck die erfolgreichen erwachsenen Paddler geehrt. Bei den Frauen gewann Sabine Bank mit 85 Punkten (1638km) vor Stefanie Bank mit 61 Punkte (1204 km) und Elke Gröhling mit 49 Punkten (1214 km). Bei den Herren gewann zum ersten Mal Bastian Hülsenbeck mit 115 Punkten (2817 km) vor Andreas Bank (108 Punkte/2179 km) und Thomas Wawrzinek (77 Punkte/ 1738km).

Im Anschluss ließen die Kanuten und ihre Familienmitglieder den Abend gemütlich in Weihnachtsmarktatmosphäre ausklingen, zum Essen gab es dazu passend Grillwürstchen oder Prager Schinken im Brötchen oder gegrillten Schafskäse.

Lennetour in Hohenlimburg

Wenn schon kein Wasser für die Kleinflüsse da ist, nutzen wir wenigstens das Wildwasser vor der Haustür: Mitte November waren wir auf der Slalomstrecke auf der Lenne.

Herrenfahrt

Am ersten Wochenende im November konnte mal wieder unsere Herrenfahrt stattfinden. Eine Handvoll Paddler machte sich auf den Weg zur Weser, um von Hann. Münden nach Hameln zu paddeln.

Seite 1 von 8

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén