Am Samstag fand beim Kanu Club die Weihnachtsfeier statt. Um die Feier trotz der aktuellen Coronalage durchführen zu können, fand sie dieses Jahr das erste Mal nicht im sondern vorm Bootshaus statt, dank vieler Lichterketten und weiterem Schmuck in sehr schöner Weihnachtsmarktatmosphäre. Zudem stellten viele Mitglieder ihre Feuerschalen zur Verfügung, so dass sich alle auch ausreichend wärmen konnten. Die Veranstaltung war als 2G+ angekündigt: die Impfausweise wurden kontrolliert und am Bootshaus waren zu Beginn der Veranstaltung Bürgertests möglich, hier ließen sich alle Anwesenden testen und ermöglichten so eine sehr entspannte Weihnachtsfeier.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier haben wir wie jedes Jahr die erfolgreichen Schüler, Jugendliche und auch Erwachsene geehrt. Dieses Jahr konnten die Kanuten des KCW 42.075km erpaddeln, durch die Pandemie und dadurch ausgefallene Gemeinschaftsfahrten leider 11.000km weniger als in der letzten Saison, insgesamt erfüllten 38 Erwachsene und 11 Jugendliche/Schüler die Bedingungen für das Wanderfahrerabzeichen des Deutschen Kanu Verbands. In der Bezirkswertung erreichte der KCW erneut den 1. Platz.

Bei der Weihnachtsfeier wurden alle Schüler und Jugendlichen vom Nikolaus und den Jugendwarten Max Wette und Henrik Hagelschür geehrt (Foto anbei). In der Schülerwertung erreichte Samuel Bank (12J) den ersten Platz mit 941 km, Jonas Hohmann (10J) den zweiten Platz mit 582 km und Sophia Allary (13J) den dritten Platz mit 215 km. In der Jugendwertung erreichte Ole Rohns (16J) den ersten Platz mit 26 Punkten (479 km), Anna Siebert (18J) mit 25 Punkten (500 km) den zweiten Platz und Lia Nolte (14J) mit 17 Punkten (356 km) den dritten Platz. Nach der Jugendehrung ging es mit dem filmischen Jahresrückblick weiter, danach haben die Wanderwartin Stefanie Bank und Bastian Hülsenbeck die erfolgreichen erwachsenen Paddler geehrt. Bei den Frauen gewann Sabine Bank mit 85 Punkten (1638km) vor Stefanie Bank mit 61 Punkte (1204 km) und Elke Gröhling mit 49 Punkten (1214 km). Bei den Herren gewann zum ersten Mal Bastian Hülsenbeck mit 115 Punkten (2817 km) vor Andreas Bank (108 Punkte/2179 km) und Thomas Wawrzinek (77 Punkte/ 1738km).

Im Anschluss ließen die Kanuten und ihre Familienmitglieder den Abend gemütlich in Weihnachtsmarktatmosphäre ausklingen, zum Essen gab es dazu passend Grillwürstchen oder Prager Schinken im Brötchen oder gegrillten Schafskäse.