Der neue Vorstand des KCW nach der Jahreshauptversammlung

Am Freitag fand beim KCW die Jahreshauptversammlung statt. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Oliver Nolte bedankte dieser sich zuerst beim langjährigen Bootshauswart Sascha Strümpel für seine Dienste, da er sich nach 5 Jahren nicht mehr zu Wiederwahl zu Verfügung stellt, mit einem kleinen Präsent. Bei seiner anschließenden Zusammenfassung des vergangenen Jahres hob Oliver besonders hervor, dass der Kanu Club trotz der Einschränkungen durch die Pandemie gut dasteht und alle Mitglieder den Verein sehr aktiv unterstützen. Insbesondere die Trainings sind sehr gut besucht, beim Freitagstraining sind mittlerweile so viele Mitglieder anwesend, dass es teilweise schwierig wird, für jeden ohne eigenes Boot ein Vereinsboot zu finden. Kassierer Benedikt Wrede berichtete im Anschluss die aktuelle Finanzlage des KCW. Wanderwartin Stefanie Bank freute sich ebenfalls, dass aktuell sehr viele Mitglieder aktiv Paddeln, so waren 2 Gruppen des KCW über Ostern unterwegs, eine in Frankreich und eine in Hamburg, über Pfingsten ist eine Bezirksfahrt nach Hannover geplant. Die Jugendwarte berichteten von der Jugendversammlung im März, bei dieser waren 20 der 50 Jugendlichen anwesend, hier wurde Max Wette wieder zum 1. Jugendwart gewählt, Lia Nolte zur 2. Jugendsprecherin. Auch für die Jugendlichen sind einige Fahrten geplant, so soll es über Christi Himmelfahrt mit 15 Jugendlichen in die Alpen gehen, im September findet das Jugendwochenende am Bootshaus statt. Durch den Defekt des Vereinsbus musste# für die Jugendfahrt sehr viele Betreuer gefunden werden, die auch mit einem eigenen Auto mitfahren können. Die Jugendfahrt wird von den Stadtwerken Wickede/Fröndenberg unterstützt, da das Projekt „Jugendfahrt“ des KCW bei der Onlineabstimmung zu den Ruhrpur-Talern der Stadtwerke den 4. Platz belegen konnte.

Bei den anschließenden Wahlen zum Vorstand wurden Paul Salmen erneut zum 2. Vorsitzenden / 1. Schriftführer und Stefanie Bank zur 1. Wanderwartin gewählt. Zum neuen Bootshauswart wurde Martin Pelz gewählt. Zudem wurden 6 neue Mitglieder aufgenommen, so dass der KCW jetzt 177 Mitglieder hat. Zuletzt diskutierten die Vereinsmitglieder noch länger über die Neuanschaffung eines Vereinsbusses, dies wird von den Mitgliedern unterstützt, ist aber aufgrund der Lage am Gebrauchtwagenmarkt aktuell für den Verein sehr schwierig. Zudem leidet der Verein unter der Sperrung der Zufahrt zum Bootshaus über Wickede, da fast alle Vereinsmitglieder aus dieser Richtung kommen und auf Grund der Bauarbeiten zum Hochwasserschutz aktuell über Warmen einen mehr als 7 km langen Umweg fahren müssen. Da diese Sperrung noch bis März bestehen bleibt ist Oliver Nolte aktuell in Diskussionen mit der Gemeinde, vermutlich wird es aber keine Verbesserung der Anreisemöglichkeit geben.