Seite 2 von 8

Familienwochende am Bootshaus

Am letzten Augustwochende stand bei uns das Familienwochenende an, nachdem es letztes Jahr ausgefallen war, war die Vorfreude bei allen groß. Der andauernde Regen hat dann leider vieles anders kommen lassen, aber trotzdem war es für die 70 Teilnehmer ein gelungenes Wochenende. Am Samstag verbrachten die Jugendlichen viel Zeit mit der Wildwasserbahn vom Dachboden und konnten über die beste Route fachsimpeln. Einige Mutige wagten sich auch auf die eigentlich geplante Fahrradtour und wurden leider von einem der regelmäßigen Schauer überrascht. Am Sonntag ging es dann für die 33 Hartgesottenen auf unsere Hausstrecke auf der Ruhr, sogar einige komplette Paddelneulinge trotzten dem Wetter und wurden immerhin mit einem guten Wasserstand belohnt. Nach Kaffee und vielen Kuchenspenden ging es am Sonntagabend für alle nach Hause.

Bezirksfahrt auf der Lippe

Am 22. August fand die Bezirksfahrt auf der Lippe zwischen Lippe und Herzfeld statt, in der folgenden Woche stand dann das traditionelle Familienwochende am Bootshaus an.

Tour auf der Lenne

Am 15. August fand nach längerer urlaubsbedingter Pause mal wieder eine Vereinsfahrt zu einem Gewässer in der Nähe statt. Für 16 Paddler des KCW ging es heute zur Lenne. Wegen der Hochwasserschäden an der Slalomstrecke in Hohenlimburg gab es leider kein Wildwasser, aber immerhin eine Wehrbefahrung für die erfahreneren Paddler der Gruppe.

Sicherheits- und Ökoschulung beim KCW

Am letzten Wochenende hatte der KCW erstmal seit längerem wieder volles Haus: Am Samstag stand die Sicherheitsschulung des Bezirks 2 auf dem Programm, am Sonntag ging es dann mit der Ökoschulung weiter. Beide Schulungen werden für das Wanderfahrerabzeichen in Silber bzw. Gold benötigt und alle 2 Jahre angeboten.An beiden Tagen gab es zunächst am Vormittag einen Theorieteil gefolgt von einer Praxisübung auf dem Fluss. Samstag ging es dafür nach Neheim zur Slalomstecke, hier gab es dann unterstützt von einigen Übungsleitern des KCW, Praxiseinheiten im Wurfsackwerfen, Wildwasserschwimmen, der Nutzung eines Seilzugs, dem Retten per angeseilten Retter und der Boots- bzw. Schwimmerretter vom Boots aus.

Sonntag wurden der Theorieteil durch die Gewässergütebestimmung aufgelockert, anschließend die Ruhr von Neheim bis Haus Füchte unter ökologischen Gesichtspunkten erkundet.

Jahreshauptversammlung 2021

Am gestrigen Freitag konnten die Mitglieder des Kanu Club Wickede die Jahreshauptversammlung durchführen, zum Infektionsschutz fand diese vor dem Bootshaus unter freiem Himmel statt. Da die Versammlung zum “normalen” Termin im März wegen der Corona-Situation nicht möglich war, war sie dieses Jahr 3 Monate nach hinten verschoben worden. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Oliver Nolte wurde zuerst der kürzlich verstorbenen Hildegard Schwarzer gedacht. Hildegard war 59 Jahre Vereinsmitglied und zählte sehr lange zu den aktivsten Vereinsmitgliedern.

Von Links: Oliver Nolte, Jubiliar Wolfgang Schwarzer und Benedikt Wrede bei der Schildübergabe.

Anschließend stand ein ganz besonderes Jubiläum an: Wolfgang Schwarzer feiert dieses Jahr seine 70-jährige Mitgliedschaft, als Sohn des Vereinsgründers Erich Schwarzer trat er schon 1951, nur 2 Jahre nach der Gründung, dem Kanu Club bei. Aus diesem Anlass, vor allem aber auch Wolfgangs Jahrzehnte langen sehr aktiven Beitrag zum Vereinsleben, sei es  als Jugendwart, Wanderwart oder Vorsitzender, zu ehren, hat der KCW zusammen mit dem Kraftwerksbetreiber beschlossen, den bisher unbenannten Weg zum Bootshaus in “Wolfgang Schwarzer Weg” umzubenennen. Kenntlich gemacht wird dies durch zwei Schilder, diese überreichten der 1. Vorsitzende Oliver Nolte und Kassierer Benedikt Wrede, während der Versammlung an Wolfgang, im Anschluss wurden diese dann am Wolfgang -Schwarzer-Weg angebracht

Als nächster Tagesordnungspunkt standen die Berichte der Vorstandsmitglieder an. Oliver Nolte berichtete vom, den Umständen entsprechenden, sehr guten Jahr des Kanu Clubs. So konnten auch nach dem Sommer einige Aktivitäten aufrecht erhalten werden, wie z.B. paddeln in Kleinstgruppen, die an vielen Orten parallel durchgeführte Winterwanderung, das Onlinetraining oder die Weihnachtspakete Aktion. Sehr erfreulich war für alle, dass der KCW während der Pandemie keine Mitglieder durch Austritte verloren hat. Zudem waren im letzten Jahr viele Mitglieder einzeln aktiv und haben auf eigene Kosten/Initiative viele Arbeiten am und ums Bootshaus übernommen.

Die Mitglieder bei der draußen durchgeführten Jahreshauptversammlung.

Danach erläuterte Kassierer Benedikt Wrede die aktuell angespannten Kassenlage, da noch auf die Auszahlung der letzten Fördermittel aus das Programm “moderne Sportstätten” gewartet wird. Erfreulicheres hatte im Anschluss Wanderwartin Stefanie Bank zu berichten: So konnte der KCW erneut in der Landes- und Bezirkswertung den ersten Platz erringen, zudem sind die ersten 3 Plätze bei den Frauen (1. Sabine Bank; 2. Stefanie Bank; 3. Elke Gröhling) und den Männern (1. Wolfgang Schwarzer; 2. Andreas Bank; 3. Bastian Hülsenbeck) im Bezirk von Paddlern des Kanu Clubs belegt. Dank einer Ausnahmereglung des DKV, wodurch nur halb so viele Kilometer zur Erfüllung des Wanderfahrerabzeichens notwendig waren wie üblich, konnten zudem rekordverdächtig viele Kanuten die Bedingungen erfüllen, insgesamt 49 Erwachsene (19 Frauen; 30 Männer). Am morgigen Sonntag kann zudem die erste Vereinsfahrt des Jahres statt finden, gepaddelt wird auf der Lippe.

Der vor 2 Wochen neugewählte 1. Jugendwart Max Wette stellte danach die aktuellen Aktivitäten der Jugend vor. Bei der Jugendversammlung waren 30 Jugendliche anwesend, auch das Freitagstraining ist im Moment sehr gut besucht, es sind im Moment jeden Freitag mehr Jugendliche anwesend, so dass langsam das Material knapp wird. Neben Max wurde bei der Jugendversammlung Henrik Hagelschür als 2. Jugendwart bestätigt, als Jugendsprecher gewählt wurde Florian Spengler. Veranstaltungen wie die Belohnungsfahrt wird die Jugend kurzfristig organiseren, da eine langfristige Planung immer noch schwierig ist.

Nach der Entlastung des Vorstandes durch die Versammlung standen die Wahlen des Vorstands an. Alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt, es gab für kein Amt einen Gegenkandidaten. Damit sind Oliver Nolte (1. Vorsitzender); Benedikt Wrede (Kassierer); Basti Hülsenbeck (2. Wanderwart) und Karla Rohns (2. Schriftführerin) für 2 Jahre wieder gewählt.

Nach Vorstellung der anstehenden Termine (Bezirksfahrt auf der Ruhr 20.6.2021; Öko und Sicherheitslehrgang des Bezirks beim KCW am 26.6 und 27.6; Arbeitseinsatz im Juli; Wildwasserwoche im Sommer in Österreich; Familienwochenende im August) diskutierten die Anwesenden noch Details zum Onlinefahrtenbuch, anschließend wurde die Versammlung nach 2h beendet.

Der “Wolfgang-Schwarzer-Weg” und sein Namensgeber.

Schnupperkurs 2021

Action, Abenteuer und Naturerlebnis, dies alles kann man beim Kanusport in der nahen Umgebung oder auch in anderen Ländern erleben. Beim Kanu-Club Wickede werden unter anderem Wanderfahrten für die ganze Familie, sportliche Touren im nahen Sauerland und spritzige Wildwasserfahrten in Österreich und anderen Alpenländern angeboten. Damit Interessierte jetzt einen kleinen Einblick in die abwechslungsreiche Sportart bekommen bietet der Kanu-Club Wickede am Samstag, den 12. Juni 2021 von 14.00 – 18.00 Uhr einen Anfängerkurs an. Teilnehmen können Kinder ab 8 Jahre, Jugendliche, Erwachsene und Familien. Gute Schwimmkenntnisse sind erforderlich! Im Kurs werden die Grundtechniken des Kajakfahrens auf stehendem und leicht fließendem Gewässer von erfahrenen Fachübungsleitern des KCW vermittelt und die Basisstufe des Europäischen Paddelpass (EPP) kann erlangt werden. Die nötige Ausrüstung wie Boote und Zubehör werden komplett vom Kanu-Club Wickede gestellt. Sportsachen und Wechselkleidung sind mitzubringen. Kosten 18,- € pro Person. Eine Anmeldung ist erforderlich (Teilnehmerbegrenzung) bei Oliver Nolte Tel. 02377/9271094 ab 18 Uhr.

Training startet wieder

Da die Inzidenz im Kreis Soest nun schon dauerhaft unter 50 liegt können wir unser Training wieder starten! Daher werden wir am Freitag um 17-19 Uhr am Bootshaus mit dem üblichen Trainingsbetrieb beginnen.

Aktuell sind die Umkleiden etc. noch geschlossen, also bitte umgezogen zum Bootshaus kommen.

Pfingstausflüge beim KCW

So vielfältig wie der Kanu Sport war auch das Pfingstwochenende der KCW Kanuten: ob Jugendtraining am Bootshaus, Tour auf der Ruhr vor der Haustür, Wandertour weiter weg auf Weser oder Main, Ausflüge zurück ins Wildwasser nach Bayern oder Österreich, alle haben es genossen, endlich mal wieder raus zu kommen!

Kleingruppenausflüge zu Christi Himmelfahrt

Heute waren ein paar Kleingruppen des KCW auf den Flüssen der Umgebung unterwegs. Besser als nichts, trotzdem freuen wir uns alle, wenn wir wieder “richtige” Touren zusammen unternehmen können, geht die Entwicklung so weiter dauert das zum Glück nicht mehr lange!

Winterwanderung 2021 mal ganz anders!

Am Wochenede fand wie gewohnt und doch ganz anders unsere Winderwanderung statt. Mit über 70 Leuten waren unsere Mitglieder in ganz Deutschland wandern und haben dabei über 150km zurückgelegt! Nächstes Jahr dann hoffentlich auch wieder zusammen 😉

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén